Begriffsklärung "Schul Soziale Arbeit" [1]

Der gängige Ausdruck zur Bezeichnung des Arbeitszusammenhanges von Jugendhilfe und Schule in Deutschland seit Anfang der 70er Jahre: Schulsozialarbeit ist in zweifacher Hinsicht unscharf bzw. klärungsbedürftig. Denn weder ist die damit implizierte Beschränkung auf das Handlungsfeld Schule, noch jene auf den Handlungsbereich der Sozialarbeit zutreffend.

Bezogen auf die erstgenannte Beschränkung wird vorliegend vielmehr davon ausgegangen, dass auftretende Schulprobleme nur vor dem Hintergrund der wechselseitigen Bedingtheit familiärer, schulischer und außerschulischer Lebensabläufe adäquat begriffen und über ein miteinander-in-Beziehung-setzen dieser Ebenen gelöst werden können [2].

Hinsichtlich der zweitgenannten Beschränkung ist festzuhalten, dass sich in der Schule sowohl fürsorgerische (spez. psychosoziale, materielle Hilfe) als auch jugendhilfetheoretische (spez. sozialerzieherische) Aufgaben stellen. Ersteres bezeichnet das klassische Aufgabenfeld der Sozialarbeit, zweiteres jenes der Sozialpädagogik [3]. In erster Konsequenz sollte folgerichtig für das hier behandelte Arbeitsfeld von Schulsozialpädagogik/Schulsozialarbeit gesprochen werden.

Weiterführend dem von Mühlum als ein Ergebnis seiner richtungsweisenden Untersuchung zur Bestimmung der Beziehung von Sozialpädagogik (SP)/Sozialarbeit (SA) präferierten Subsumtionstheorem folgend (SP + SA = soziale Arbeit) [4], entsteht sodann aus dem als Eigename mittlerweile eingebürgerten Oberbegriff für SP/SA >Soziale Arbeit< [5] in zweiter Konsequenz wiederum als Eigenname die begriffliche Präzisierung:
Schul Soziale Arbeit.

 

[1] Bei den Ausführungen auf dieser Seite handelt es sich um eine komprimierte Darstellung der von Witteriede, H. im PÄD Forum, 4/2000 auf den Seiten 336 f. vorgelegten Entwicklung des Begriffs: Schul Soziale Arbeit.
[2] vgl. Olk, Th./Hartnuß, B.: Schulsozialarbeit auf neuen Wegen in: Jugendhilfe, 37, 2/1999, S. S. 75 - 87, hier: S. 79; Glanzer, W.: Sozialarbeit in die Schule in: Soziale Arbeit, 7/1991, S. 233 - 241, hier: S. 239 
[3] vgl. zur grundlagentheoretischen Begriffsbestimmung Mühlum, A.: Sozialpädagogik und Sozialarbeit: Eine vergleichende Darstellung zur Bestimmung ihres Verhältnisses in historischer, berufspraktischer und theoretischer Perspektive, Inaugural Dissertation, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge 1981, hier: S. 309, 330; Schilling, J.: Soziale Arbeit: Entwicklungslinien der Sozialpädagogik/Sozialarbeit, Luchterhand, Neuwied-Kriftel-Berlin 1997, hier: S. 135 ff.; vgl. zur Anwendung auf den Bereich Schule, Schneider et al.: Schulsozialpädagogik, Verlag Deutsches Jugendinstitut, München 1982, S. 2 f. 
[4] vgl. Mühlum, A., a.a.O., S. 19, 319, 322; vgl. Schilling, J., a.a.O., S. 178 ff.

Joomla Templates - by Joomlage.com